Mein feines, dünnes Haar – minimalistische Sommerpflege für langes Haar (PH sensibel)

Share Button

Aaaah, endlich Sommer – und damit die beste Zeit des Jahres für meine Haare. Der Sommer ist das winzige Zeitfenster, wo mein feines & dünnes Haar (gefühlt) mal merklich wächst, nicht zu viel zickt, nix weh tut oder abfällt & es fluffig, aber nicht zu glatt liegt. Meine Pflegeroutine ändere ich für diese Jahreszeit etwas ab. Und außerdem habe ich meine neuen Erkenntnisse über den PH- Wert einbezogen & sage dir, warum Taper (ausgedünnte Längen) richtig gesund sein soll.

Wie du weißt, mag ichs minimalistisch – so natürlich & bequem wie möglich. Wenig Schnickschnack, wenige konventionelle Produkte.

Was bleibt? Was ist neu?

Im Grunde hat sich seit meiner großen Umstellung vor mehr als 10 Jahren auf naturnahe Haarpflege & weg vom Färben nicht viel geändert. Ich bin ein bisschen ruhiger geworden (vielleicht erinnerst du dich noch an Kikis Aktionismus 😀 ) & erfreue mich an meinen Haaren. Mein Bisschen an Pflegeroutine konzentriert sich in zweierlei Richtungen, denn ich möchte gern noch mehr Länge haben: gesundes Wachstum fördern & die Längen gesund erhalten.

Gesundes Wachstum

Ernährung

Dass Schönheit von Innen kommt, wissen wir schon lange. Deshalb ist abwechslungsreiche Ernährung auch für das Wachstum gesunder Haare wichtig – hier hab ich definitiv noch Verbesserungsmöglichkeiten.

Durchblutung

Inversion method oder schlicht Kopfhautmassagen sollen gut für die Durchblutung sein & damit das Haarwachstum fördern. Ich rauche immer noch & hoffe, dass die Massagen das zumindest teilweise kompensieren. 😀

Kopfhautpflege

PH- Hautneutralität meiner „Waschmittel“ war (m)ein Gamechanger, seitdem ist meine Kopfhaut viel ruhiger und ich habe v.a. keine Schuppen mehr. Wenn es trotzdem mal muckt mit Juck & Haarwurzelschmerzen, dann gibt’s meinen Kopfhauttee – Für dieses Rezept nehme ich immer, was es grade frisch gibt. Hagebutte, Brennessel & Rosmarin in heißem destillierten Wasser sind die ganzjährige Basis.

Zur Zeit werfe ich noch Lindenblüten & die letzten Holunderblüten rein. Das gieße ich mir nach Bedarf einfach über den Kopf. Schön kühl & beruhigt meine Kopfhaut.

Erhalt der Längen

Für die Längen ist Schonung die beste Pflege, da es sich um „totes Material“ handelt, das nicht mehr repariert oder genährt werden kann.

Waschen & PH Wert

Im Sommer muss ich nur ca. jeden 5. Tag waschen. Ich nehme immer noch Roggenmehl, indische Kräuter oder Lavaerde im Wechsel mit einem stark verdünnten, PH- hautneutralen Shampoo mit möglichst wenigen Inhaltsstoffen & Zuckertensiden.

Neu: Ich hab ja vor ein paar Jahren schon mal sinniert, ob Wasser generell den Längen schadet. Die Geschichte mit den Tüten habe ich nicht lange durchgehalten 😀

Exkurs zum PH- Wert

Mittlerweile habe ich das etwas besser erforscht. Und auch meine frühere Meinung, dass es meinen Haaren nicht schade, (kurzfristig) mit basischen Haarpflegemitteln wie Haarseife zu hantieren, wirklich grundlegend geändert. Die Kopfhaut hat um PH 5,5 – die Haare jedoch um 3,7 .

Was passiert, wenn die Haare einem höheren PH Wert ausgesetzt sind?

Ein basischer pH-Wert kann die negative elektrische Ladung der Haaroberfläche erhöhen und damit die Reibung zwischen den einzelnen Haaren verstärken. Dies kann zu einer Beschädigung der Schuppenschicht und zum Bruch der Haare führen. Niedrigere pH-Werte von Shampoos verursachen weniger Frizzing verursachen, weil sie weniger negative statische Elektrizität auf der Faseroberfläche erzeugen. (Quelle) Die Folge können Spliss oder Haarbruch sein. (Grundlagen mit weiter führenden Links)

Auch wenn ich nach basischer Haarpflege sauer nachspüle, hebt das nicht zwingend die Veränderung des PH Wertes auf. Schließlich will ich nicht echt umständlich jedes mal exakt die PH Werte der sauren Rinse und der basischen Haarseife messen und dann berechnen, damit es sich wirklich aufhebt. Und wer weiß, was da sonst noch an Faktoren reinspielt in der Zeit zwischen Waschen & Rinsen – So weit reichen meine Chemie- und Haarkenntnisse einfach nicht. Außerdem möchte ich meinen Haaren die zusätzliche Achterbahnfahrt zwischen den extremen PH Werten ersparen. Diese Entscheidung wird auch davon getragen, dass sich meine Haarqualität durch Seifenwäsche nie wirklich verbessert hat & dass ich andere milde Waschmittel habe, die nicht zu viel der natürlichen Öle entfernen.

Wasser hat einen PH Wert ab 7 (bis 9! je nach Wasserhärte). Manche Shampoos (& Haarseife) sind ebenfalls im basischen PH Wert unterwegs. Und ich hab mich früher gefragt, warum meine Haare nach dem Waschen oft strohig waren, obwohl ich doch so schonend wasche…

PH- Werte Tabelle (Quelle https://www.youtube.com/watch?v=RUeuIriwesE)

Entweder ich tunke meine Längen vor dem Waschen in eine zart saure Rinse (bei mir ein Beutel Hagebutten- Hibiskus- Tee auf 1 L destilliertes Wasser). Das ist nach meiner (bisherigen) Erfahrung der Säuregrad, der für meine Haare am besten funktioniert. Ich denke, dass der optimale Wert individuell verschieden sein kann & abhängig von den sonstigen Mittelchen, mit denen dein Haar vorher behandelt wurde. Ich tränke die Längen dann noch in Aloe Vera.

Oder ich habe als Pre- Wash- Kur schon jede Menge Öl in den Längen – gelegentlich mit ein paar Tropfen Seidenprotein. Das schützt sie ebenfalls vor der Wirkung des Shampoos.

Dann feuchte ich auch die kopfnahen Haare mit der sauren Rinse an & wasche dann sanft und möglichst reibungsarm die Haare direkt am Kopf mit Roggenmehl, Kräutern oder Lavaerde. Gelegentliches Shampoo verwende ich nur verdünnt. Danach spüle ich alles aus und rinse nochmal zum Abschluss leicht sauer. Trocknen dürfen sie im Handtuchturban & später an der Luft.

Sonnenschutz & Leave In

Gehört für mich essenziell zur Längenpflege dazu – zum Sonnenschutz gibt es schon einen Extra Post mit dem „Rezept“ meiner derzeitigen Ölmischung. (Ich hab jetzt auch wieder Schmalz drin – tierische Fette lieben meine Haare am meisten). Diese Pflege imitiert das natürliche Sebum, das bei so langen Haaren nicht bis unten ankommt. Und ist auch mein Leave In (& meine Hautpflege), das meine Haare zwischen den Wäschen schützt.

Zwischen den Wäschen

Als Auffrischungs- Conditioning bei frizz oder rauem Haargefühl hat sich für mich auch reines Wollwachs bewährt. Ich verreibe eine winzige Menge davon in den Handflächen. Dann gebe ich das über meine Hautpflege. Und den Rest, der übrig bleibt, klopfe ich sanft in die Längen ein. Macht instant- glatt & Glanz. Auch mit Aloe Vera klappt das manchmal sehr gut.

Schonen

Dann werden sie wieder weg geduttet. Mein Haar ist empfindlich, ich trage weiterhin selten offen. Und mein Seidenkopfkissen hat viel zur Verbesserung beigetragen. Und demnächst kommt noch eine seidene Nachthaube dazu.

Schneiden

Gelegentlich schneide ich Spliss nach der search&destroy method (Splissschnitt) & wenn mir die Längen allzu fusselig erscheinen (oder ich ein HaarTief habe) kürze ich auch mal die Kante.

Gibt´s sonst noch was Neues?

Out!

Haarseife & Ei sind raus (siehe PH Wert) . Kokos- und Olivenöl sind schon lange raus – ich komm am besten mit leichteren Ölen klar.

In!

Ich habe mich mit meinem Taper ausgesöhnt! Studien zu Folge ist eine ausgedünnte Kante gesünder als wenn die Haare stumpf geschnitten sind. Ein Haarschnitt, bei dem alle Haare gleich lang sind, kann bis zu 3 x mehr splissen. Jaaa, das macht mich grad ein bisschen glücklich, hihi, denn ich habe ziemlich ausgedünnte Spitzen.

Und hin und wieder trage ich Zopffrisuren – aber nur mit meinen Zopfhaltern. Haargummis, Scrunchies & Co verknoten sich bei meiner Länge einfach zu sehr.

Ich habe gute und schlechte Haartage, ohne mir allzu viele Gedanken darüber zu machen. Und ich bin gespannt, ob meine Änderungen – vor allem mit Hinblick auf den PH- Wert – eine Verbesserung meiner Haarqualität bringen.

Komm auch du gut durch die SommerSaison & möge dein Haar wachsen & gedeihen!

Share Button

Hej, guckma, das könnte dich auch interessieren :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.