Jadedrache Haarschmuck Tutorial – How to Haarstab & Haarforke

Wie trage ich eigentlich so einen Haarstab oder eine Haarforke?

Am besten in einem Dutt oder Updo, der so gewickelt ist, dass der Haarschmuck die Basis hält. Klingt kompliziert, ist aber lediglich Physik 😛 Das Schöne ist aber, dass ich meine langen Haare so wirklich schonen kann. Denn die Reibung an Klamotten oder Stühlen oder aneinander – mein Splissverursacher Nummer 1 – wird so vermieden. Und es sieht wunderschön aus.

Es gibt eine Vielzahl von einfachen Wickeltechniken und unendlich viele Tutorials auf You Tube – so auch meins. ^^ Diesen Dutt hab ich damals in 2 Minuten erlernt & trage ihn fast täglich. Er funktioniert mit geraden, runden, wie auch mit breiten flachen Haarstäben und natürlich mit Forken. Ich trage ihn mit Haarspangen oder einen Teil der Deckhaare als Halfup. Und natürlich geht er genauso gut für 2 Duttchen.

Mein Video zeigt erst einen Durchlauf in normaler Geschwindigkeit und danach noch einmal Schritt für Schritt – mit praktischen Stops – ganz genau, wie er funktioniert.

Viel Spaß!

Weiterlesen

Eine Woche Ingwer und Inversion fürs Haarwachstum

Terminallänge erreicht?

Gleiches Spiel wie vor 2 1/2 Jahren: gefühlt wächst nix mehr.  Ich bin frustriert, immerhin war ich ja schonmal bei 110 cm (knapp übern Po) …  Ich denke, das ist vermutlich das Maximum, da möchte ich wieder hin, aber gern etwas voller als zur Zeit.

Aber seither hatte ich viel Stress und einige Downs und unglaublichen Haarausfall im letzten und vorletzten Jahr, der meinen ZU um 1,5 cm reduziert hatte. Für mich als eh nicht besonders Vollhaarige eine Katastrophe… Deshalb hab ich immer wieder größere Rückschnitte gemacht, teils aus Trotz, teils, weil es selbst mir zu dünn wurde im unteren Drittel. Zuletzt im Dezember 2019 hab ich mich mal wieder von einem größeren Teil des unteren Gefussels getrennt so auf 90 cm und die abgeschnittenen 17 cm der Haargöttin geopfert 😉 In der Hoffnung, dass oben wieder fröhlich und gesund nachwachsen darf.

Weiterlesen

Haarpflege – Holunderblüten und Brennessel für die Kopfhaut

Holunder plus Brennnessel

Jetzt bin ich fast schon zu spät  dran, denn der Holunder ist fast verblüht. Aber ich wollte  zumindest einen Langzeittest  machen, ehe ich euch meinen neuen Kopfhaut-  Tee um die Ohren haue.

Dass Brennesseln gut für die Kopfhaut  sind, weiß man ja schon länger –  nur bei mir hat das nie einen Effekt  gehabt,  haha. Aber meine ewig  zickig juckige  Kopfhaut  nervte  vor ein paar  Wochen so, dass ich dem noch mal eine Chance geben wollte. Und weil gerade die ersten Holunderblüten kamen, hab ich davon ´ne Handvoll mit rein geschmissen.  War  eher so ´ne Eingebung, denn  an  Holunderblüten fürs  Haar hatte mich meine Recherche bis dato nicht  vorbei  geführt.  Nur dacht ich bei mir, das kann nix  schaden, im Zweifel  duftets  lecker.

Weiterlesen

NoPoo – Waschen mit Lindenblüten

Ich liebe Lindenblüten. Gäbs das als Parfüm, ich würds tragen… Im Moment bin ich in meinem Element. Die Linden blühen, was das Zeug hält & ich trage meine Nase glücklich durch die Natur. Meine Reise führte mich aus meiner bereits verblühenden Heimat in die gerade erst erblühende alte Heimat. Ich bin der Lindenblüte hinterher gereist…

Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass Lindenblüten Saponine enthalten. Und da ich hier eh nix zum Waschen mit habe, warum nicht mal Lindenblüten ausprobieren. Hier steht gerade die Sommerlinde in voller Blüte.

Weiterlesen

Wellness kann so einfach sein – lieb Kämmen

Wellness kann so einfach sein – lieb Kämmen

Der Tag nach der durchtanzten Nacht war zum Glück ein freier Sonntag…

Damit fängt meine Geschichte gelebter Wellness an. Bis dato war Haare kämmen für mich kein Vergnügen. So wenig, dass ich über Jahre vermieden habe, sie offen zu tragen. Offen tragen bedeutet zwangsläufig Knoten – egal ob mit LeaveIn und Silikonöl.

Weiterlesen

Der die das Pony – oder will ich lieber ein kunterbuntes Pferd?

Der Pony und ich – es ist eine Hassliebe.

Als Kind – ihr habt es hier schon mal gesehen – trug ich meistens Stirnfransen. Sie gehörten zu mir. Als ich mich für mein Haar selbst verantwortlich fühlte, schaffte ich sie irgendwann ab. Meine Haare sind ohnehin nicht sehr üppig. Auch noch welche für den Pony zu erübrigen, macht es nicht besser.

Beim Stöbern auf alten Festplatten fand ich diese Fotos. Mit Anfang 30 hatte ich zum letzten Mal einen. Das fand ich eigentlich ganz schön…

 

 

 

Weiterlesen

Meine Haarpflege 2017 – Was bleibt?

Weils ja doch einige Nachfragen von euch gab, fass ich meine aktuelle Haarpflege noch einmal zusammen 🙂 Und danke an alle für euer liebes & interessiertes Feedback – da mach ich doch gern weiter!

Waschen

2017 habe ich noch konsequenter auf konventionelle Shampoos verzichtet. Gelegentlich – z.B. um hartnäckigem Klätsch zu Leibe zu rücken – brauche ich noch Reste meiner alten NaturKosmetik Shampoos auf. Aber es sieht so aus, als würden die sich auch übers nächste Jahr noch halten… Ich habe es euch hier schon vorgejubelt, dass ich endlich mit Haarseife klar komme & meine erste Seife selbst gesiedet habe. Weitere hausgemachte Favoriten, die geblieben sind: Roggenmehl, Honig- Ei- Shampoo & Lavaerde, sowie immer mal meine indischen oder einheimischen Waschkräuter. Auch Water only funktioniert zwischendurch gut, vor allem im Sommer.

Weiterlesen

Regelmäßiger Haarschnitt für gesundes, langes Haar – Oder nicht?

Hände hoch! – Wer kennt das auch?

Ich kann nicht mehr zählen, wie oft ich den Ratschlag gehört habe, ich solle einfach ein bisschen Länge opfern, dann würden meine Haare schon voller & gesünder werden…. Von Friseuren, Tanten, Müttern, Passanten…

Ein Dauerthema : Bringt mich der Haarschnitt meinem Ziel, gesundes, langes Haar zu bekommen,  näher?

Weiterlesen