Preview *Lohn der Mühe* Haarstab Zapfen

Ich ächze den Berg hinauf, der Gipfel ist in Sicht
als völlig aus dem Nichts ein Sturm ausbricht.
Ich weiß nicht, ob er schwer würde & mich runterwehe,
so dass ein ganzes Stück des Weges ich wieder runter gehe.
So geht es immer weiter, dauernd kommt etwas dazwischen.
Seh mich tagein tagaus rauf und runter mischen.
Der Weg, den ich dabei trample, könnte tiefer fast nicht sein
und seine hohen Trampelkanten hüllen mich tröstend ein.
***

Weiterlesen

Preview *Walderdbeerchen* Haarstab mit Erdbeere

In einer Welt, wo größer, schneller, härter
die Zukunft sind, das Ziel, der Sinn
was Kleines, Ruhiges, Weiches wär doch
dann raus beim ordinären „Da will ich hin“.
Doch  probierst dus mal mit dem kleinen Maße
weichst ab von der Norm & wendest dich hin,
erkennst du schnell: das hier hat Klasse
& dass die Qualitäten dadurch komprimiert sind  ^^
***

Weiterlesen

Preview *SommernachtsAlbtraum* schwarzer Gletscherstab Pusteblume

War dein Fallschirm zu zart
als du durch die Schwärze fielst?
Der plötzliche Hagel traf dich hart
und mühsam & verzweifelt hieltst
du dich fest an hauchdünner Illusion,
getragen & sicher zu sein.
Da zerbrach dein Traum auch schon
und farbloser Zweifel rieselt hinein.
Noch schwebend fühlst du jetzt Kälte
und dunkel erinnerst du dich
an all das, was dir noch fehlte
als deine Hoffnung  dem Sommer glich.
***

Weiterlesen

Preview *Ach Rose* Gletscherstab aus WalnussHolz

„Ach Rose“, seufzt das Mädchen „warum musst du Dornen haben?
Deine Blüte ist doch so  voll roter Tiefe & sanfter Liebe.
Doch immer, wenn meine Hände sie zu streicheln wagen,
krallst du dich in meine Haut mit deinen stachligen Trieben.“

„Die Dornen, mein Kind, sind wie die Blüte Teil von mir.
Und danke, dass deine Liebkosung so vorsichtig ist.
Wir alle sind zart und dornig, und deshalb zeig ich dir:
Dein Blut – rot wie ich – fliesst,  weil dein Herz verletzlich ist.“
***

Weiterlesen
1 2 3 7