Preview *Wer den Sturm liebt* Rabenfeder Haarstab

„Haltet mich“ ist ihr erster Gedanke, bevor es sie unsanft aus dem Neste weht
und als der Wind ihre Schwestern vor sich her treibt, wird ihr klar – doch etwas zu spät-
dass egal wie sie sich vergisst und sich anpasst und bis zur Selbstaufgabe bemüht,
am Ende bleiben wir allein zurück, weil sich festzuhalten nie genügt,
um wirklich die Tiefe zu kennen. Der Baum ist nun kahl, verlassen die Rabin.
Der Orkan unterm Mond heult eindringlich, verdichtet zu schwarz all ihre Farben.

Den Rest der Nestwärme trägt er davon, doch immer bei ihr verbleibt
die Essenz alles dessen, was war, die Erfahrung, die alles Trübe vertreibt.
Die Schwestern sind fort , sie erlebens grad selbst jede einzeln ganz für sich,
jede geht ihren Weg in ihr eignes Land, wo jede eine andere Sprache spricht.
Und eine Böe hebt die Federn, wirbelt Flügel auf, lässt flüsternd Härchen stieben.
Und sie lädt das Unwetter ein, wie` s nur jene tun, die des Sturmes Wildheit lieben.

***

Weiterlesen

Preview *Dornröschen* 3D Haarforke mit Herz & Dornen

Dornröschen, warum wartest und schläfst du noch
unsichtbar hinter deinen dornigen Hecken?
bist du dir denn gewahr, wovon du da träumst,
und was willst du wirklich verstecken?

All die falschen Prinzen hinter der Mauer da
zeigen dir, dass niemand anderes dich retten kann,
wenn du 100 Jahre nichts erkennst und anders machst,
bleibst im Herzen ein Kind du und dann,

wenn dein Herz immer müder und stachliger wird
einsam blutend bricht es irgendwann entzwei
und für lieblose, kleine Traumprinzessinen
zieht das wahre Leben dann einfach vorbei.

Denn egal welcher Prinz da dem Mythos folgt,
sich durch die Hecke kämpft, sich sticht und verletzt
ist möglicherweise nur ein unsicherer Mann,
der nur was bewegen kann, wenn er sich in die Dornen setzt.

***

Weiterlesen

Preview *SommernachtsAlbtraum* schwarzer Gletscherstab Pusteblume

War dein Fallschirm zu zart
als du durch die Schwärze fielst?
Der plötzliche Hagel traf dich hart
und mühsam & verzweifelt hieltst
du dich fest an hauchdünner Illusion,
getragen & sicher zu sein.
Da zerbrach dein Traum auch schon
und farbloser Zweifel rieselt hinein.
Noch schwebend fühlst du jetzt Kälte
und dunkel erinnerst du dich
an all das, was dir noch fehlte
als deine Hoffnung  dem Sommer glich.
***

Weiterlesen

Preview *Ich seh dich* schwarze Haarspange mit Labradorit

Ich seh dich – durch deine Mauern, deine Stacheln,
fühl deinen Flammenkern trotz der eiskalten Waffen,
die mich erst verletzen, dann auf frostige Inseln verbannen,
wo ich isoliert um mich kreisel, unfähig zu empfangen.

Ich seh dich in deiner Kleinheit und Verletzlichkeit,
verlier erst dich, dann mich und zuletzt die Zeit.
Ich seh und betrachte dich, ich entdecke Hoffnungsschimmer.
Ich seh dich, du mein verstecktes Ich, find dich wieder für immer.
***

Weiterlesen

Preview *Höllenschlund* feuergehärtete Haarforke

Da schlägt noch ein Herz in der verbrannten Kruste.
Obwohl an der Oberfläche alles Leben weichen musste.
Geschunden, verwundet,  vernarbt & verbrannt.
Jetzt wirkst du schroff, die glatte Hülle verschwand.
Unter deiner rauhen Schale ähnelst du dir mehr und mehr.
Das Feuer reinigt & stärkt, wenn es innen nach außen kehrt.
***

Weiterlesen

Preview *Schwert der dunklen Fee* Haarschwert

Die dunkle Fee schaut tief in dein Herz,
erkennt, dass deine Seele weint.
Auch wenn bei all der Freunde Scherz
dein Lachen echt & laut erscheint.
Sie sieht die blutigen Tränen
und der Wald senkt sich dunkel & schwer
herab und umhüllt dein Sehnen
und sie reicht dir ihr schwarzes Schwert.
Nein! nimm es nicht mit ins Grab,
von allein wird dies nicht vergehen.
Schneid endlich deine Maske ab.
Lass alles von dir sehen!
***

Weiterlesen

Preview *Zuversicht* Helix Haarforke aus Horn

Ich bin störrisch, ich weiß, was ich will
und ich geh einen Weg, der nicht leicht ist.
Es ist Raum neben mir für die Wärme in dir,
auch wenn du auf Leichtigkeit geeicht bist.

Gib mir deine Hand vor dem Hinderniss,
wir  geben und nehmen uns Kraft,
Lass uns zusammen unsre Energie  potenzier´n,
weil man schwere Wege gemeinsam leichter schafft.

Auch verwundene Strecken mit Steinen & Dickicht,
wenn alles  dunkel und schwarz scheint,
Egal wie kalt es ist, wir geh´n hoffnungsvoll weiter
Bis rosenroter Sonnenaufgang uns vereint.

***

Weiterlesen

Preview *Düsterwald* Gletscherforke

Dunkel  ist der Wald  &  still.  Du  hörst jeden deiner Schritte & fragst dich, wie es passieren konnte,  dass du aus deinem Traum plötzlich in diese  düstere Welt treten konntest. Manchmal sind die Tore zwischen den Welten durchlässig. Dann findest du dich dort wieder, wo kein Mensch hin gehört.  Die Bäume wie Schlingpflanzen neigen sich bedrohlich zu dir herab & schwarze Nebel umwabern dich. Instinktiv hältst du dich Luft an. Du ahnst, atmest du sie ein,  wird es dich in ein finsteres Universum schleudern aus dem es keinen Ausweg  gibt…

Weiterlesen