Preview *Little lies* Regenbogen Haarforke

Jede Schicht steht für sich
und jede Farbe für eine andere Narbe.
Und auch wenn lila die Wut von kaltem Hass abtrennt
& Freude sich derart abgrenzt, dass sie fast verbrennt,
sie rechts erlischt und links erstarkt
und kein roter Faden schafft gemeinsames Mark.
Zusammen in einer Welt und gänzlich verloren
& doch so wunderschön miteinander verschworen.

***

Weiterlesen

Preview *Pfeil im Herz* Regenbogen Herz Haarforke

Dieser Schmerz im Herz, der Pfeil, der es durchbohrt,
das sei Liebe, hat er gesagt.
Wie bunt & lebendig es dich umfängt, sei egal,
denn es wird dir weh tun.
Ich bereite dich nur auf dein Leben vor, denn das Leben
ist niemals fair, erzählt er ungefragt.

Und die Menschen seien auch nicht fair,
es verletze ihn nun, wenn dich das versehrt.

So verletzt er das Kind, nimmt ihm die Farben weg.
Macht Erhabenes klein.
Weil das Kleine ihm zu groß erschien, er es selbst nicht besser wusste, wie du ahnst…
Sie nennen das Erziehung, wenn aus Liebe ein Deal wird
und dein Regenbogen weint.

***

Weiterlesen

Preview *Gegen das Grau* Regenbogen Haarforke

Hebe deinen Blick empor, einsame Wanderin,
vom Grau des Asphalts lass ihn wandern in
den Himmel & warte einfach bis dich was findet,
sich aus Licht & Tau geboren in deine Gedanken windet.
Es muss nicht immer ein Regenbogen sein.
Auch ein Vogelstimmchen trägt Glück in dich hinein.
Eine nickende Blüte könnte dich ermuntern,
eine Wolke in Herzform dich nicht mehr verwundern.

***

Weiterlesen

Preview *Der Trotz der Distel* Gletscherforke mit Disteln

Egal wie zart mein Kelch dir scheint,
wie verletzt, verletzlich meine Erscheinung,
trotz allem perlt von meinen Blüten der Tau
deiner eindringlich- logischen Meinung.

Auch wenn du meinst, dass seinen Weg es sich bahnt
vorbei an allen Hindernissen,
kann ich dir nur sagen, was ich immer fühle:
Ich kann nur glauben – nie wissen.

Ich hör deine Weisheit, fühl mich hinein
und lausche dem Strom deiner Stimme,
doch was an meinen Stacheln hängen bleibt,
will ich immer noch selbst bestimmen.

***

Weiterlesen

Preview *Wilde Mondin* Haarforke Perlmutt Mondphasen

Die Nacht zieht herauf, wild & ungestüm,
umfängt mich wieder, fängt an zu zieh´n.
Nichts findet den Weg hinaus oder rein.
Das Grausen klopft an, ich verhärte zum Nein.

Will atmen, die Dunkelheit droht mich zu ersticken
und so sehr ich auch will, ich kann nichts erblicken.
Mein Sehnen löst sich auf in rauer Schwärze
und in der Ecke sitzt wieder mal der alte Schmerz.

Er will mich wie immer zum Aufgeben zwingen.
Da hör ich draußen ganz weich jemand singen.
Da wirds wieder heller & Luft krieg ich wieder.
Ich atme & frage „wer singt da die Lieder?“

„Ich bins, die Mondin, Mutter der Göttinnen.
Ich bin deine Kraft, bin außen , bin innen“
Sie wärmt mich sanft im Perlmuttschein,
plötzlich fühl ich mein eigenes Göttin-Sein
.
***

Weiterlesen

Preview *Honig* Helix Haarforke mit Biene

Wenn ein Erkennen wie warmer Honig
fast perlend durch deinen Körper rinnt,
du bist jetzt eins mit allen Teil´n  in dir
und jeden Tag und jede Nacht beginnt
ein Tanzen,  Summen, ein Genießen
wie´s immer schon hätt sein können
und immer schon gewesen ist.
Nur kannst du `s endlich jetzt erkennen.
***

Weiterlesen

Preview *Dornröschen* 3D Haarforke mit Herz & Dornen

Dornröschen, warum wartest und schläfst du noch
unsichtbar hinter deinen dornigen Hecken?
bist du dir denn gewahr, wovon du da träumst,
und was willst du wirklich verstecken?

All die falschen Prinzen hinter der Mauer da
zeigen dir, dass niemand anderes dich retten kann,
wenn du 100 Jahre nichts erkennst und anders machst,
bleibst im Herzen ein Kind du und dann,

wenn dein Herz immer müder und stachliger wird
einsam blutend bricht es irgendwann entzwei
und für lieblose, kleine Traumprinzessinen
zieht das wahre Leben dann einfach vorbei.

Denn egal welcher Prinz da dem Mythos folgt,
sich durch die Hecke kämpft, sich sticht und verletzt
ist möglicherweise nur ein unsicherer Mann,
der nur was bewegen kann, wenn er sich in die Dornen setzt.

***

Weiterlesen
1 2 3 16