Eine Woche Ingwer und Inversion fürs Haarwachstum

Share Button

Terminallänge erreicht?

Gleiches Spiel wie vor 2 1/2 Jahren: gefühlt wächst nix mehr.  Ich bin frustriert, immerhin war ich ja schonmal bei 110 cm (knapp übern Po) …  Ich denke, das ist vermutlich das Maximum, da möchte ich wieder hin, aber gern etwas voller als zur Zeit.

Aber seither hatte ich viel Stress und einige Downs und unglaublichen Haarausfall im letzten und vorletzten Jahr, der meinen ZU um 1,5 cm reduziert hatte. Für mich als eh nicht besonders Vollhaarige eine Katastrophe… Deshalb hab ich immer wieder größere Rückschnitte gemacht, teils aus Trotz, teils, weil es selbst mir zu dünn wurde im unteren Drittel. Zuletzt im Dezember 2019 hab ich mich mal wieder von einem größeren Teil des unteren Gefussels getrennt so auf 90 cm und die abgeschnittenen 17 cm der Haargöttin geopfert 😉 In der Hoffnung, dass oben wieder fröhlich und gesund nachwachsen darf.

Wie siehts aktuell aus?

Ich war so frustriert, dass ich mein Haar nicht mehr gemessen habe. Meine Routine bestand aus Pflege und Wegdutten.  So warte!, ich begradige eben mal die Kante, schnippschnapp…. Jetzt bin ich fast ein bisschen aufgeregt, als ich nach laaaanger Zeit mal wieder nach dem Maßband greife.

Oha! Oben wächst es mittlerweile wieder normal nach. ZU endlich wieder bei 7,5 cm wie immer, pheeeww!  Und auch mein normales Wachstum von ca. 1 cm pro Monat scheint stattzufinden, ich messe 97 cm Länge. Ha! Wir haben es also mit dem weitverbreiteten „Blind fürs eigene Haarwachstum“ – Phänomen zu tun… aka Ungeduld, hihi.

Was is der Plan?

Och… pfeif… Kein Bock auf noch mehr Öl. Ich bin ja ohnehin immer sehr reichtlich unterwegs mit meinem Leave- In (immer noch Abwandlungen der alten Mischung – Kokos und Olive sind raus, Arganöl ist definitiv reichlich drin) und möchte gar nicht nochmal mit ständig öligen Ansätzen rumlaufen. Täglich waschen kommt nicht in Frage für mich…

Chinesische Wachstumselixiere haben mich inspiriert, es mal mit Ingwer und Koffein zu versuchen. Also Kiki- Style – ich habe Ingwer, ich habe Koffeinextrakt. Dann koch ich mir erstmal in Ruhe ´nen Ingwertee – hat auch antivirale Wirkung übrigens ^^ – und träufle mir den abgekühlten Rest  (naaaach dem Austrinken noch ein paar Tropfen Koffeinextrakt dazu) mit der Pipette großzügig auf die Kopfhaut. Hmmmm, prickelt leicht! Sanft einmassieren.

Nun zur Inversion. Diesmal mach ich mir nicht so viel Aufwand und verlasse mich noch mehr darauf, dass mein Körper mir sagen wird, was er will.  Inversionshaltung wie gehabt, sanfte Massage, leichtes Zupfen an den Haaren und haaaa, stellt sich wieder diese unglaubliche Entspannung ein.
Ich hatte beim letzten Mal ja eigentlich geplant, zumindest die Massagen und das Baumeln regelmäßig weiter zu betreiben, weil es sooo entspannend war… aber das schlief natürlich mit der Zeit ein…

Zwischenstand nach 4 Tagen

Ich kanns mal wieder nicht abwarten, habe ich doch brav geträufelt, massiert und hängen gelassen. Ich MUSS jetzt messen. Zittrige Hände halten das Maßband, meinen schockierten Gesichtsausdruck erspar ich euch: ich messe 96 cm!! WTF?! Mein Haar ist rückwärts gewachsen! Staun!
Keine Panik, wahrscheinlich Messungenauigkeiten. Mein Haar ist heute fluffiger als vor ein paar Tagen. Selbermessen ist eben keine Wissenschaft… Ich halte weiter durch und lege jetzt direkt eine Extrarunde Inversion mit Ingwer ein ^^

Ergebnis

Ich nehms mal vorweg: kein signifikantes Wachstum zu verzeichnen. Och menno! Dennoch ist etwas geschehen: Meine Haare und ich, wir sind uns wieder näher gekommen. Die tägliche Zuwendung, das regelmäßige mich liebevoll mit mir und ihnen Befassen hat einen neuen Blick auf sie geöffnet. Ich habe mich erneut in ihre Glätte & Weichheit verliebt & dieses wunderschöne Gefühl, wenn sie mich wie ein Mantel umhüllen. Zu guter Letzt hab ich sie auch wieder mal fotografiert und fühle mich nun endlich wieder herrlich langhaarig <3

Lass deine Haare schwingen im Sommerwind!

Share Button

Hej, guckma, das könnte dich auch interessieren :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.