Preview *SchwurbelPilz* Haarstab aus Regenbogen

Der Wind verweht ihre Spuren,
ich kann ihn heute besser verstehn.
Als die Dämonen in mich fuhren,
konnte ich das nicht so gut sehen.

Sie ist jetzt weg, doch unter meiner Haut
lebt ein kunterbunter Schwurbelnebel,
´ne Dimension, die mich anschaut,
mich fordert, anregt & knebelt.

Aus dem Geflecht der Verwirrung
wachsen Pilze, erscheint ein Regenbogen,
der blendet, beleuchtet, sich irrt und
macht sonnentauklar, sie hat nie gelogen.

***

Weiterlesen

Preview *Zipfelmütz* & *RegenbogenPilz* Haarstäbe

Ich blinzle mürrisch ins Morgenlicht
nein, diesen Tag, ich will ihn nicht.
Zu sinnlos spiegelt er Umtriebigkeit.
Zu viel zu tun, zu wenig Zeit.
Ich schließe meine Augen wieder,
sink in meine Träume nieder
wo Regenbogenpilze sprießen,
wo Zauberwesen mich genießen,
wo Nebel bunte Klarheit bringen,
wo traurige Vögel Hymnen singen,
wo es ok ist, dass ich weine,
mich aufzulösen scheine –
dort zwischen meinen Zauberpilzen…

***

Weiterlesen

Preview *Fliegenpilz* Haarstab

Ich lass mich von deiner Dunkelheit umfangen,
ich trinke dein stilles Gift.
Deine trocknen Tränen netzen meine Wangen
und plötzlich kommt ein Shift.
Ich leuchte aus meinem Innern heraus,
ich lass die Sehnsucht Droge werden.
Ich kotz alles Ungesagte raus.
Ich nutz die Stille, mich zu erden.
Verwurzle mich myzelisch,
vernetze & vermisch mich.
Still werd ich.
Gift leb ich.

***

Weiterlesen

Preview *Pilze* Haarstäbe zauberhafte Holzvielfalt

Unter mir raschelts grün, gelb, rot & braun
und der Herbstwind zaust leise mein Haar.
Ich steh auf der Lichtung voll Staunen beim Schaun
und vor mir brechen durchs Laub ein paar

Pilze in herrlichen Farben und Mustern
und Formen aus dem Herzen der Natur.
Schlägt mein eignes Herz jetzt viel bewusster?
Inspirierte Freude erfüllt es nur.

Dass ich springe nach Haus zum wartenden Holz,
gesammelt mit Respekt in vielen Jahren,
das ich hegte, streichelte, pflegte voll Stolz,
um das Pilzbild umzusetzen & zu bewahren.
***

Weiterlesen

Preview *Herbstmärchen* Gletscherforke

Die Zutaten für ein Herbstmärchen: geheimnisvolle Abgründe – wie ein Gebirge, erschaffen vor Jahrtausenden. Blubberbläschen – gefüllt mit regenbogenfarbiger Luft. Nicht mehr.  Nicht weniger. Moos –  findet überall Überlebensraum und scheut sich niemals, genau so zu wachsen, wo es eben will. Pilz – nicht Pflanze, nicht Tier, kann überall gedeihen. Wenn er will . Gras –  widerstandsfähig und Indikator dafür, ob das System funktioniert oder nicht. Goldene  Glitzerwolken – können vergolden oder verschleiern….

Weiterlesen