Preview *Schwindelig* Haarstab mit Fliegenpilz und Opal

So wie meine Augen gebannt von dir sind,
so sprüht dein Leuchten verwirrendes Feuer.
Als deine Wirkung auf mich beginnt,
fühlt ich mich als sei mein Blut erneuert.
Dein Gift hat diese berauschende Wirkung.
Am Anfang war es nur leicht erregend.
In einer Trance mit eindeutiger Stärkung
mich durch Orte und Zeiten bewegend,
beginn ich zu sehnen dich wieder zu sehen.
Während du dich meinem Griff entwindest,
kannst du mir doch nie verloren gehen,
wenn du wieder in die Ferne entschwindest.
***

Weiterlesen

Preview *Pilze im Herbst* Haarstäbe aus RegenbogenHolz & gestockter Buche

Es begab sich zum Herbstanfang
dass mir ein Fabelwesen erschien
und es sah mir in die Augen
„Komm ich führ dich, folg mir dahin!“
Und da es mir lieblich dünkte,
dies fellige Kuscheltier,
lief ich ihm freudig nach
und guck, das fand ich hier:
Durch gelb und rot gefallenes Laub
auf der immer noch grünen Wiese
waren Pilze aus dem Boden gebrochen,
so bunt. Schau, es waren diese.

***

Weiterlesen

Preview *Mehr Pilze* Haarstäbe zauberhafte Holzvielfalt

Du kannst ein Gedicht nicht mit „Auf dem Humus verstorbener Hoffnung sprießen Giftpilze“ beginnen, sage ich mir… und lasse meine Fingerspitzen über kühles Wacholderholz streicheln. Kann ich Holz lieben? So wie dich?
Ihr teilt euch das Rot – finde selbst heraus, was ich damit meine. Und Duft, harzig, würzig & süß. Der Wacholder hat mit seinem Ende etwas in mir erweckt. Eine große Kraft aus tiefstem Empfinden & dem feurigen Drang, etwas Neues zu erschaffen. Nur dadurch, wie er ist. Durch seine Farben, Muster & all das Verborgene, das nur heraus kommt, wenn ich geduldig bin und mutig… So wie du…

***

Weiterlesen

Preview *Rezept für Elfenpilze* Gletscherstäbchen für Feenhaarmädchen

Meine Liebe galt schon immer der Dichtung,
die bespreche ich oft mit dem Wind.
Wir treffen uns draußen im Wald auf der Lichtung,
wo die bleichen Pilze sind.
Ist das immergrüne Moospolster kalt,
dann schmiegen sie sich da hinein.
´ne Karibikinsel im Winterwald –
drum denk ich, das müssen sie sein.
Die Mume hat mir von ihnen erzählt,
da war ich grad 5 Jahre alt.
Sie sagte mir, wen der Elfenpilz wählt,
ändert willkürlich seine Gestalt.
Nur das Rezept hat sie mir nicht verraten,
ratlos nehme ich ein paar mit.
Soll ich sie essen? Gesalzen, gebraten?
Was wenn Nebenwirkung auftritt?
Die frostig- klare Luft verwirbelt der Winterwind,
mir wird klar, dass wenn der Elfenpilz ruft, das auch nur Worte sind.

***

Weiterlesen

Preview *Pilze* Haarstäbe zauberhafte Holzvielfalt

Unter mir raschelts grün, gelb, rot & braun
und der Herbstwind zaust leise mein Haar.
Ich steh auf der Lichtung voll Staunen beim Schaun
und vor mir brechen durchs Laub ein paar

Pilze in herrlichen Farben und Mustern
und Formen aus dem Herzen der Natur.
Schlägt mein eignes Herz jetzt viel bewusster?
Inspirierte Freude erfüllt es nur.

Dass ich springe nach Haus zum wartenden Holz,
gesammelt mit Respekt in vielen Jahren,
das ich hegte, streichelte, pflegte voll Stolz,
um das Pilzbild umzusetzen & zu bewahren.
***

Weiterlesen

Preview *HerbstPilze* Gletscherforke

Wie die Sonne das Herbstlaub streichelt,
es erglühen lässt in Rot & Gelb & Grün.
Wenn der Wind durch die Gräser fährt.
Wenn die letzten Blumen blüh´n.

Lässt mich denken, wie alles vergeht,
um sich auszuruhen,
und sich alsbald wieder erneuert.
Und du brauchst nichts dafür zu tun.

Weiterlesen